Wimpelmania

hoch hinaus

hoch hinaus

800 Jahre Kirchworbis bedeuten auch mindestens 800 Wimpel und Fahnen in jeder Straße. Aber auch bei der letzten Nachbestellung der weißblauen Flatterdinger kamen wir zu spät und gingen somit wieder leer aus. Aber ein Nachbar hatte Mitleid, bzw. hat er sich mokiert, dass am kürzeren Ende des Langenberges keinerlei Festschmuck über der Straße zu sehen war. Und so drückte er uns eine Wimpelkette in die Hände mit der Order, sie aufzuhängen. Grünweiß. Er hatte keinen Platz mehr dafür. Jetzt sind wir auch endlich festlich verwimpelt.

hoch oben

hoch oben

Und wenn es endlich aufhört zu regnen, werden wir auch noch unsere Einfahrt fegen und mit Blumen schmücken, denn morgen ist der große Festumzug. Heute nacht stand die ganze Straße von vorne bis hinten voller parkender Autos, da Swagger unterm Zelt spielte und die Jugend aus dem ganzen Landkreis anrückte. Unsere „jungen Leute“ haben erst gegrillt (wie immer im Regen), dann im „Kinderzimmer“ vorgeglüht und dann stürzten sie sich ins Getümmel. Zu diversen morgendlichen Stunden kamen sie wieder und inzwischen sind auch fast alle schon auferstanden. Heute abend sind wir dran. Mit Ausgehen. Hoffentlich sind meine guten Vorsätze stark genug. Die Wimpel werden uns den Weg weisen. Da wo die meisten wimpeln, müssen wir hin, auf dem Rückweg dann dahin, wo die Grünen wehen. Hat sonst keiner. 

hoch und runter

hoch und runter

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Familie, Fundstücke, Sammelsurium abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s