Die letzten Johannisbeeren

Die letzten roten Johannisbeeren leuchteten wunderbar reif in Ritas Garten, süß und lecker. Kuchen! Ganz einfach, Rührteig, darauf die gewaschenen Früchte und obendrauf Baiser-Masse. Im Rezept stand, dass man sie mit gehobelten Mandeln schlagen sollte, aber, kaum waren sie drin, fiel der schöne Eischnee wieder zusammen. Statt Kuchenform nahm ich also eine kleinere Auflaufform, damit nicht alles fortschwimmt. Ab in den Ofen und nach 70 Minuten duftete es herrlich durchs Haus. Am besten schmeckte es noch dampfend.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Garten, Rezepte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die letzten Johannisbeeren

  1. Lotti schreibt:

    Seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr lecker !!!!

    Gefällt mir

  2. goldi schreibt:

    Heute gesehen, gleich gebacken und auch schon getestet. Sehr lecker und frisch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s