Lob dem Fehler

Wenn man nichts macht, macht man keine Fehler. Obwohl nichts machen auch schon wieder ein Fehler ist, nicht wahr!? Aber reden wir mal nicht von den Fehlern unseres Lebens, fehlerhaftem Fehlverhalten oder Fahrfehlern („Hast du den Radfahrer gesehen?“ „Welchen Radfahrer?“) Nein, reden wir von geschriebenen Fehlern, nicht den Tippfehlern, sondern den einfach falschen Wörtern. Das ist so komisch, wenn andere falsch schreiben. Und da Quellenangaben nicht mehr modern sind, lasse ich sie einfach mal weg, nicht wissentlich und ohne die Absicht, jemanden zu täuschen. Aus Versehen. Merkt keiner. Jetzt aber los:

  • Sylvester: So oft, wie dieses Wort in diversen Foren und Postings auftaucht, der arme Stallone fühlt sich bestimmt jedes Mal gestalkt. Oder meinen die den Kater, der immer Tweety jagt? Die Leute, die Sylvester feiern, lassen auch Racketen starten!
  • Das Sahnehäuptchen, welches mir bei der Buchung eines Seminars versprochen wurde, hat mich dann doch davon abgehalten.
  • Dabei ging es da um  billige und billibige Werbemittel.
  • Und auf fb verkündet eine eifrige Schreiberin, dass sie jetzt zakisch eine neue Idee braucht.
  • Und ich mache jetzt was sinnvolles, ich lese den Dudden. Biss bald!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch als Fremdsprache, Fundstücke abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s