Die erste Nacht

Die erste Nacht in heimischen Gefilden sorgte doch etwas für Verwirrung. So ganz ohne Alkohol gelang es mir, mitten im Tatort auf dem Sofa einzuschlafen. Der Bahnhofszubringer vom Dienst, der aus diesem Grund ebenso dem Alkohol entsagte, rüttelte nach seiner letzten Tour liebvoll an meiner Schulter und sorgte so für ein rasches Hyperventilieren meines Blutdrucks. Ich verholte mich in den  richtigen Liegeplatz, vorher öffnete ich das Fenster sperrangelweit, was zu erheblichen Kälteeinbrüchen führte und Socken an den Füßen führte. Doch schlief ich gut, sofort und fest. Mitten in der Nacht schreckte ich jedoch hoch, ohne zu wissen, wo ich war. Es dauerte eine Weile, bis es mir gelang, mich zu orientieren und wieder einschlief. Der nächste Schlafstopp kam bei den bedauernden Gedanken, dass der Feta der Mädels sich sicher noch im Kühlschrank befindet. Die weitere Nacht verlief traumlos, bis ich durch Vogelgeschrei und Sonnenschein aufwachte, zur angewöhnten Zeit, inklusive zweimaliger Zeitverschiebung. Der Gedanke, doch gleich die erste Ladung Wäsche draußen aufzuhängen, wurde verschoben auf einen späteren Zeitpunkt. Im Jahr. Nachtfrost! Widerlich!

Was ist in der ersten Nacht zu Hause noch passiert? Nund, kleine Katze wurde versehentlich im Wohnzimmer eingesperrt. Das schien sie aber nicht zu stören, jedenfalls beschwerte sie sich nicht, sondern streckte und dehnte sich  demonstrativ vor dem Futternapf. Dem schulplichtigen Ernährer fiel beim Frühstück sein Traum ein: „Papst Benedikt stand im oder am Schwimmbecken und warf lauter Dinge ins Wasser. Ich war der erste, der die Sachen wieder rausholte.“

Jetzt: Montag. Alltag. Urlaub Vergangenheit. Und schon wieder Fernweh.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Familie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s