Eine Woche ohne

Eine Woche ohne Internet geht. Ohne Facebook, Twitter, Blogeinträge schreiben und andere Blogs lesen. Ohne doofe Spiele spielen geht erst recht. Ich gebe zu: Zwischendurch habe ich es mal versucht, wollte wenigstens meine eMails lesen, aber es gab keinen Empfang, als es dann welchen gab, wollte ich nicht mehr. Stattdessen: Wind um die Nase, Sonne auf den Körper, Wellen ringsum, schönes Segeln auf der schönen Ostsee. Besser gesagt, den Boddengewässern. Stundenlang einfach nur schauen. Wasser. Wellen. Schiffe. Boote. Strände. Wälder. Dünen. Küsten. Wellen. Sonnenreflexionen. Ab und zu mal am Steuer stehen. Ab und zu mal die Segel trimmen. Anlegen. Ablegen. Ankern. Baden. Lesen. Nichtstun. Die Woche verging viel zu schnell. Ich kam gar nicht dazu, das Internet zu vermissen. Doch als wir nach einem langen Tag und einer langen Fahrt kurz vor Mitternacht wieder  zu Hause waren, musste ich nur mal schnell meine Mails checken. Löschen, löschen, löschen- halt- eine wichtige Mail, alles andere nicht lesenswert. Die nächste Internetabstinenzwoche wird folgen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Segeln abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s