Aus dem Logbuch #1

  • Samstag, 19. Juli: 1200 Leinen los Peenemünde; Sonne, keine Wolke, heiß; unter Motor den Tonnenstrich entlang, 1240 Segel gesetzt bei TonnenpaarKR8/KR9; 10 kn Wind, 3 kn Speed: 1400 Einfahrt Gager; 1445 angelegt in Lücke, vorwärts, Heck an Boje; 17,- Euro Hafengebühren, GPS: 25,7 km (13,9 sm)
  • Sonntag, 20.7.: Sonne. einige Zirren, Wind: NO 2-3; ablegen 0830; Steuerfrau: ich; 1340Anker von Thomas fallen gelassen; Drigge, gegenüber Volkswerft Stralsund; baden Würstchen essen, ausruhen; 1645 Anker auf; 1720 Brücke passiert; 1745 fest in Stralsund, City Marina, außen am Fingersteg; 31,20 Euro (Karte, 10 Euro Pfand, duschen, Strom) Trip-Anzeige 18,3 sm; GPS 51 km (27 sm)
  • Montag, 21. Juli: 0930 klar zum Auslaufen (Hafenmeisterbüro nur bis 0900 und dann ab 1100 wieder, einem Nachbarn die Karte gegeben, 10 Euro); Sonnenschein, 5 Bft aus O, gegenan bis 30 kn Wind, böig, unter Segeln gegenan, den Tonenstrich entlang; 1240 anlegen in Vitte, nur eine einzige Lücke, super Anleger, nur Leepoller mus Lassomäßig erworfen werden, schon vierter Versuch klappt; nicht genug Festmacher an Bord, zu kurz, zu seltsam; Es pfeift ordentlich! Trip Anzeige: 11,9 sm, auf Garmin: 31 km (16,7 sm)
  • Dienstag, 22.Juli: 1345 auslaufen; fast ohne Wolke, Wind: NE 4 – 5; 1450 bei Tonnen 3/4  Segel gerefft gesetzt; 1615 vor Anker, genau andere seite Hiddensee, Wind: N 16 – 20 kn; wellig, gar nicht so ruhig, zwischen 2 anderen Ankerliegern, Trip 6,6;  zum Baden zu kalt, spektakulärer Sonnenuntergang
  • Mittwoch, 23.Juli: blauer Himmerl, Wind NNE 3-4, Luftdruck gestiegen, 0845 Anker auf, schönes segeln, auch durch die farhrinne, Wind bis 20 kn, ein paar Wattebäuschchen am Himmel; 1230 Marina Stralsund; Trip: 14, Garmin: 37 km (19,9 sm); Tomatensuppe, altes Meeresmuseum, Stadtbummel
  • Donnerstag, 24. Juli: 0800 ablegen (schon gefrühstückt, Brücke öffnet 0820); Wind: 9 kn E, nach Brücke Segel gesetzt, Wind um die 20 kn; 1020 ankern „Goldener Haken“ auf 2,8 m Tiefe, nur etwas geschützt, 10 kn Wind; Thomas badet; 1340 Anker auf, gegenan kreuzen, Wind bis 30 kn, 1440 ankern vor Zudar, Badespaß, Zudar-Pamps gekocht, Trip: 10sm, Garmin: 27 km (14,6 sm)
  • Freitag, 25. Juli: 0900 Anker auf (nach baden und Frühstück) Wind NE 5, Zirren und Cirrostratus; gegenan gerefft kreuzen, Wind bis 30 kn; 1500 fest am Fingersteg alter Hafen Peenemüne; Trip:16 sm
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisen, Segeln abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s