Ersatz-Verkehr auf Schienen, wenn kein Zug mehr fährt

SKFZWenn kein Zug mehr fährt, man aber dringend wohin muss, bleibt immer noch das Auto. Also denjenigen, die eins haben. Die ganz findigen unter uns können ihres auf allen Wegen benutzen, sie haben sich ein SEKFZ gebaut, ein Schienenersatzkraftfahrzeug. Auch mit vereinter Muskelkraft kommt man gut voran, Platz für Getränke und sonstiges Sperrgut bleibt auch. Der Bremser oder die Bremserin sollte jedoch zu den verwegeneren Verkehrsteilnehmern gehören, sonst bremst das Gerät mehr, als es fährt. Die letzten auf dem Hinweg werden dann allerdings die ersten auf dem Heinweg sein. Das Motto gilt, glaube ich, sowieso für alle Arbeitstage!

MehrPersonenErsatzVerkehr

Ein Stein ist übrigens dabei das wichtigste Utensil, welches allerdings auch unterwegs aufgelesen werden könnte. Man kann damit werfen, falls man gerade nicht selbst im Glashaus sitzt, man kann ihn wegwerfen, wenn man schneller als das wilde Tier sein möchte oder man lässt ihn unter die Räder geraten.

einStein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s