Ein paar Tischkarten

TischkartenKurzentschlossen bot ich an, für eine anstehende Feier die Tischkarten zu machen. Vorgaben: hellgrüne Tischdecken, irgendwas mit Herbst, 50 Stück. Also nahm ich mein altes Aquarellpapier und schnitt Tags aus, lochte sie und ging ins Bett. In der Nacht darauf fiel mir irgendwie ein, was ich daraus machen wollte. Ich ging erst mal zur Lieblingsnachbarin und plünderte ihren Gingko, der das aber gar nicht merkte. Schnell zwischen alte Zeitschriften gelegt und einen Stapel Bücher drauf, einen Tag pressen sollte reichen. Weiter: das Papier durch die BigShot gedreht, mit einem Blumenmuster, ein paar Mal mit verschiedenen Stempelkissen darüber, von beiden Seiten, orange, grün und oliv. Dann weinroten cardstock (Tim Holtz) in Streifen geschnitten und etwas dünner Transparentpapier eines alten Kalenders, schön fest. Die zwei Streifen gelocht, übereinandergelegt und mit einer Öse am Papier befestigt. Gelbe Organzaschleife dran und jetzt noch ein Gingkoblatt darunter kleben. Das hielt leider nur gut mit Fotokleber von der Rolle (Rossmann), weshalb das Kleben ein bisschen dauerte. Fertig. Den Namen der Gäste  auf den Transparentstreifen schreiben überlasse ich der Gastgeberin, meine Handschrift ist eher ungeeignet. Mal sehen, wie es heute Abend aussieht.

(Hier ist noch eine andere Idee für Tischkarten.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter kreativ, Sammelsurium, Scrapbooking abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s