Blütenbutter

Die letzten Blüten im Garten sind heute unter die Butter gekommen: Kapuzinerkresse, Ringelblumen, BorretschBlüten, Gänseblümchen, Veilchen (die seltsamerweise jetzt, Ende Oktober, die Wiese bevölkern) und ein wenig Maggikraut. Alles schön kleingehackt, ein große Prise Meersalz dazu und dann mit einer Gabel in die weiche Butter drücken. Fertig. (Die Idee dazu habe ich übrigens von meiner Lieblingsnachbarin, die immer mal meinen Wildwuchsgarten plündert.) Ideal dazu: frisch gebackenes Nussbrot. Das habe ich heute allerdings theoretisch gebacken, denn praktischerweise muss erst mal das gekaufte Roggenbrot aufgegessen werden. Blütenbutter zum Mitnehmen habe ich in einem kleinen Döschen, für mein in-der-Pause-Brot, der größte Teil ist in einem ex-Eisbecher aus Keramik im Kühlschrank. Ein Genuss!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Garten, Rezepte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Blütenbutter

  1. Super Fotos, bei uns wandern die Blüten immer in den Salat 🙂
    Liebe Grüße aus Österreich, Gartenleidenschaft

    Gefällt mir

  2. Hört sich lecker an! Und bunt 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s