Vancouver by sea, from above and centre

Den ganzen Tag haben wir in Vancouver verbracht, haben uns sozusagen herumgetrieben. Mal die eine Straße, mal die andere Querstraße, über die Brücke, dahin und dorthin. Da wir in Nord-Vancouver wohnen, nehmen wir erst den Bus zum Quay, dann den Seabus, dann sind wir mitten in der Stadt. Steamclock, Gastown, Granville Island, Watertaxi, Plaza of Nations, Harbour Centre Tower und alle mögliche Einkaufsstraßen, Zwischendurch den einen oder anderen Kaffee, ein toller Nuss-Laden, Bierchen und schließlich Sushi. Das war das Schwierigste, weil wir nicht wirklich wussten, was wir uns bestellen sollten. Egal , was es war, es hat gut geschmeckt. Einer von uns hat sich (wieder) bekleckert. Ach ja, manchmal sind wir mit einem Bus ein Stückchen gefahren, mit dem Tagesticket (für 9,75 CAD) kein Problem. Das Wetter war nicht so besonders, es hat immer mal geregnet, einige wenige Male die Sonne geschienen, also das richtige Stadt-Erkundungswetter. Wir hatten verschiedene Ansichten, von unterschiedlichen Himmelsrichtungen, von den Straßen aus, von der Seeseite, von der Brücke, vom Wasser aus und auch vom Turm. Was für eine Stadt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s