Von Vancouver nach Penticton

400 km sind eigentlich nicht sooo viel, und doch waren wir von 9.00 bis 16.00 unterwegs, nur mit ganz kleinen Pausen unterwegs, Supermarkt, Kaffee trinken, Gegend gucken. Vom Regen und grüner Üppigkeit über Wildnis und Einöde, Pässe und Creeks, Weinanbaugebiet und Obst – Tal schließlich endlich Pentincton. Einchecken im Sandmann – Hotel und schnell die Badesachen anziehen und zum Strand! Da aber ablandiger Wind war, hielt sich die Badefreude in Grenzen, mir reichte ein Fußbad. Der Pool im Hotel wiederum war zu warm, doch im Hot Tub sorgten die Düsen für den nötigen Durst. Ach ja, beim Billard habe ich 2x verloren, was solls. Morgen geht es auch gleich weiter, nach Revelstoke, auch wieder viele km, aber wieder Gelegenheit, zu wandern. Heute gab es unterwegs auch sehr viele und vielversprechende Gelegenheiten, zu Fuß die schönsten Trails zu gehen. Ach, hier braucht man viel mehr Zeit! Und wir waren noch nicht mal in einem Museum! Obwohl es so viele gibt! Geschweige denn von den unzähligen Ausfahrten und Wegweisern „Point of Interest“ oder „Point of View“ oder „Wildlife-Point“ oder, oder, oder.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s