Von Penticton nach Revelstoke

Am nächsten Tag gleich weiter, nur eine Übernachtung. Geschlafen habe ich sowieso nicht, so ohne Frischluft. Vom Obst- und Weinanbaugebiet ging es 260 km durch erstaunliche Landschaften und in den Regen in den Bergen. Starker Gegenverkehr, auf unserer Seite nur wir. Warum fahren die alle weg?
Auch über das Hotel muss ich etwas schreiben. Und über die ersten Erlebnisse in Revelstoke. Reiche ich nach.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sammelsurium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s