Angesprungen

Zu viert gingen wir durch die Nacht nach Hause. Drei von uns maßen unterwegs die Straßen und Bürgersteige aus, ob sie auch wirklich alle rechtwinklig zueinander wären. Das ganze Viertel schlief schon, wir waren allein. Ich streifte im Vorübergehen eine Pflanze, die über einen Gartenzaun ragte: „Oh, die Hecke greift mich an!“ – In diesem Moment sprang JR panisch zur Seite, wurde von einem Laternenmasten weitergereicht und streifte den Spiegel eines parkenden Autos.

Wir wanderten am nächsten Vormittag zur gestrigen Feierstätte zurück, um unser dort parkendes Auto zu holen. Alle anderen schliefen noch. Eine Weile später kam es zu diesem watts äpp – Dialog:

Holen das Auto. – Verlauft euch nicht. Frühstück ist fertig. –  Mit Verlaufen sind wir fertig. Jetzt verfahren wir uns. – Ist ganz einfach. Ihr müsst hierher fahren.

Am Frühstückstisch entdeckt dann  der Hausherr  seinen lädierten Arm und wundert sich, wie gefährlich es doch sei, nicht mit dem Taxi zu fahren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Sammelsurium, Sprüche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s