Stadtflaniergang Porto

Am wichtigsten an einem Stadtflaniergang ist neben genügend Zeit die Abwesenheit eines Reiseführers. Denn so geht man immer der Nase nach (in meinem Fall oft in in konzentrischen Kreisen) und kehrt auch in den Lokalitäten ein, die den Wegesrand säumen. Je weniger andere Touristen unterwegs sind, umso besser. Eine Art Aussichtspunkt zur Belustigung des laufenden Publikums ist auch nicht schlecht. Nicht vergessen darf man seine eigene Zugehörigkeit zur willkommenen, weil zahlenden Kaste des gemeinen Touristen. Die erstaunlichen Entdeckungen teilt man entweder mit Hunderttausenden, da klicken im Sekundentakt die Kameras, oder mit dem Reisepartner.

Wie wär’s denn mal mit Porto?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s