Was es alles so auf den Tisch kam

Ich brauche nicht auf die verlogenen Waage zu gehe, um mich an die vielen Leckereien der letzten Wochen oder gar des Jahres zu erinnern. Seit die Kinderlein das Haus bevölkern, habe ich mich mit Freuden dem Jogginghosen-Ausruf angeschlossen und musste heute zum Einkaufen mich in eine Jeans zwängen, die tragischerweise durch Nichtbenutzung eingelaufen ist. Es lebe der Gummizug! – Doch seht selbst die Rechtfertigungen der letzten Tage, ohne Weihnachtsgans:

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Familie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Was es alles so auf den Tisch kam

  1. Franny schreibt:

    Sieht alles so aus, als ob sich niemand beim Verspeisen quälen musste! Und alles zusätzlich zur bestimmt auch sehr schmackhaften Weihnachtsgans…
    „Fullbuksobend“ hiess das früher bei uns Angelitern.
    Und dann gleich hinterher bis ins neue Jahr hinein nur noch slim food, damit die eingelaufene Jeans wieder besser passt??
    Zusatzfrage: „Mauscheln backen“ – was mit Verlaub sind „Mauscheln“? Gugeln half nicht.

    Gefällt mir

  2. Franny schreibt:

    Die Zutaten auf dem Foto lassen schon ein gehaltvolles, schmackhaftes Gaumenerlebnis vermuten – Danke auch für die Korrektur!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s