Montagsgedanken #88

Egal, wie viele Persönlichkeiten du hast:
Montags will keine davon aufstehen!

Veröffentlicht unter Sprüche | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Sind dann mal weg…

Vornehmen kann ich mir ja mal, in den nächsten Wochen zu bloggen. Es gibt auch sicherlich viel zu erzählen, viel zu zeigen. Vielleicht genieße ich einfach nur, schalte ab. Glotze aufs Wasser. In die Gegend. Nehme ein Buch zur Hand. Oder mache, was Spaß macht. Und vielleicht melde ich mir hier mal über den Sommer. Denn jetzt: Koffer sind gepackt, gleich geht es los. Malaga, Gibraltar, Cadiz, Faro und die portugiesische Küste hinauf. Die Gezeiten und Strömungen werden für uns neu sein, ebenso die hohen Temperaturen. Wie werden unser Schiff schon schaukeln… Wir sind dann mal weg!

Veröffentlicht unter Reisen, Segeln | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Rettet die Medien?!

Die Überschrift ist nicht ganz korrekt, denn der Titel lautet: „Sind die Medien noch zu retten?“ Untertitel: „Das Handwerk der öffentlichen Kommunikation“ (Midas Verlag) Die Autoren dieses Sachbuches sind Thilo Baum und Franz Eckert, beides Journalisten, sie erklären uns, was in den unterschiedlichen Medien alles so schief läuft und wie es denn richtig sein müsste. Die Qualität der Medienberichte steht auf dem Prüfstand, durchaus kurzweilig, mit vielen Beispielen und Erklärungen und wie unsere Meinungen beeinflusst, gemacht werden, wird immer wieder aufgezeigt. „Wenn du keine Zeitung liest, bist du uninformiert, wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert.“ Mit diesem Zitat Mark Twains beginnt das Buch, es macht mich auch gleich neugierig, ebenso das Inhaltsverzeichnis. Was interessiert und was nicht, Tatsache oder Meinung, typische Journalistenschrullen, richtiger Umgang mit Zahlen und Statistiken, wenn der Leser nervt, gesunder Menschenverstand statt Realitätsferne und und und.Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, alles in einem Stück zu lesen, wie einen Roman. Nein, ich picke mir heraus, was mich gerade interessiert, und: Am Besten mit dem Stift in der Hand lesen! Kleine Zettel ins Buch legen, markieren, mit Farben arbeiten, juchuu, dieses Buch bietet sich an, mal wieder genauer zu lesen! „Ein Buch für Medienmacher und Medienbenutzer – und alle politisch Interessierten dazu. Denn guter Journalismus ist heute so wichtig wie kaum zuvor“ Das steht (unter anderem) auf dem Klappentext. Und jetzt höre ich auf zu schreiben – die Stelle über den „Bratwurstjournalismus“ muss ich jetzt noch mal lesen.

Ich danke BloggdeinBuch!

Produktinformation

  • Taschenbuch: 422 Seiten
  • Verlag: Midas Management (20. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3907100883
  • ISBN-13: 978-3907100882
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,7 x 21,1 cm
  • 17,90 Euro

Veröffentlicht unter Literatur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Montagsgedanken #87

Sind wir bald fertig?
Ist bald Wochenende?
Ist wenigstens bald Freitag?
Warum ist Montag?
Wie lange dauert der noch?
Ich muss mal!

Veröffentlicht unter Sprüche | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Warum ich nicht zum Schreiben komme

Sollte man schreiben, wenn man sich ärgert? Das Gedankenkarussell zu Papier bringen, um es endlich zu stoppen? Das ist sicherlich eine geeignete Möglichkeit, doch hier nicht das richtige  Medium dazu.Schweigepflicht. Entscheidungen, die man eigentlich nicht mit tragen kann. Also ist klar, das der Ärger den Job betrifft. Nun also JOB, nicht Arbeit.

Die Zeit rennt so schnell, dass ich gar nicht hinterherkomme, mir wenigstens kleine Notizen über die Ereignisse und Unternehmungen hier zu hinterlassen. das versuche ich jetzt im schnellen Rücklauf, ansatzweise:

  1. Jetzt gleich muss ich mich entscheiden, was ich zur Zeugnisausgabe anziehe (es muss auch zum Autofahren, Essen gehen und zum Ball tauglich sein) Wie immer machen die Schuhe Probleme. Nicht vergessen: Nicht schminken und genügend Taschentücher!
  2. Die letzte Unterrichtswoche war prall gefüllt mit Prüfungen, Konferenzen, Aufgaben und Organisationen. Die allerletzte Woche des Schuljahres wird ohne Unterricht ablaufen, jedoch nicht mit weniger Arbeit.
  3. Die Geburtstagsfeier mit der Nachbarschaft haben wir in drei Stunden vorbereitet, natürlich hat wieder das Wetter nicht mitgespielt, doch es war ein lustiger Abend.
  4. Das inzwischen traditionelle Bowlen vor Fronleichnam hat großen Spaß gemacht.
  5. Diverse Fahrradrunden führten uns in die Umgebung, mal in die eine Richtung, mal in die andere, immer so zwischen 15 und 25 km, oft bergauf.
  6. Ein klein wenig Zeit blieb auch für Gartenarbeiten. Am Lagerfeuer den Abend genießen und Pläne für den Sommer machen.
  7. Die Himmelfahrttour mit Freunden: mit dem Fahrrad zum Zug, ein paar Stationen  und dann den Leineradweg „rückwärts“, mit etlichen „Stationen“, 55 km waren es dann doch. Abendliches Grillen und Lagerfeuern, besonders schön: die Kinder sind dazu gekommen.
  8. Exkursion nach Mittelbau-Dora.
  9. Eine weitere Radtour  von Mühlhausen nach Langensalza, immer an der Unstrut entlang (die jedoch manchmal weit entfernt war.)
  10. Mottowoche meiner Klasse. Letzter Schultag mit Streichen.
  11. Über die City- Nacht habe ich wenigstens ein bisschen geschrieben.
  12. Wandern im Hainich.
  13. Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Rugbyspiel Klein f.
  14. Geburtstagsessen in Gießen, spazierengehen am Limes, Footballspiel GroßF.
  15. Es war noch mehr. Nur was alles? Alles vermischt sich im Kopf. Auch die umgekehrte Reihenfolge stimmt nicht wirklich. Habe ich eigentlich schon über unser Boot geschrieben? Über unseren ersten Törn? Ich brauche irgendwie mehr Zeit!
Veröffentlicht unter Ausflüge, Familie, Garten, Sport | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der schlechte Witz # 15

 Ein Betrunkener ruft bei der Polizei an: „Ich muss ein Geständnis ablegen. Ich habe soeben einen Dinosaurier überfahren!“ – „Sie haben was?“ – „Ich habe soeben einen Dinosaurier überfahren!“ „Dinosaurier sind ausgestorben!“ Da fängt der Betrunkene schrecklich an zu weinen: „Das habe ich nicht gewollt!“

(Er ist nicht wirklich schlecht, oder?)

 

Veröffentlicht unter Witze | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Montagsgedanken #86

Wenn wir ehrlich sind,
würde so eine Hüpfburg am Arbeitsplatz
viele Probleme lösen!

Veröffentlicht unter Sprüche | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar